ZIELE

 

Das letzte große Waldökosystem der Erde liegt im Amazonasbecken. Die AMAZONICA Akademie möchte dieses wichtigste Naturerbe der Menschheit gemeinsam mit den Ureinwohnern und der Jugend der Welt erhalten. Dazu unterstützen und fördern wir die ansässigen Ethnien in allen Lebensbereichen. Sie sind die geborenen Waldhüter im Inneren. Zum Schutz von außen setzen wir auf die junge Intelligenz, die an internationalen Hochschulen studiert. Sie bildet die nächste Generation von Entscheidungsträgern und wird über das Schicksal Amazoniens mit bestimmen. Deshalb möchten wir jungen Menschen Verständnis für dieses lebenswichtige Ökosystem und seine Bewohner vermitteln.

 

 

Je nach Aufgabe, kommen Einzelpersonen oder Gruppen bis maximal 20 Personen an die Akademie und bleiben zwischen 14 Tagen und sechs Monaten, bei Promotionen auch länger. Dafür muss die Akademie Unterkünfte, Verpflegung und Begleitung zur Verfügung stellen, eine Infrastruktur, die einem Tourismusbetrieb nicht unähnlich ist. Doch im Gegensatz zu den klassischen Touristen kommen die Wissenschaftler nicht auf der Suche nach Entertainment, sondern mit einer wissenschaftlichen Aufgabe. Durch den aktiven Austausch zwischen Forschern und Gastgebern wird der Bevölkerung neue Bildungsteilhabe ermöglicht. Andererseits lernen die Studierenden weit über ihren Fachbereich hinaus. Sie profitieren von vielfältigen sozialen Erfahrungen und erwerben Kenntnisse, die den meisten verschlossen bleiben. Auch Teilnehmer an Studiengängen, bei denen die geographische Lage keine Rolle spielt, werden die einmalig schöne und reiche Naturlandschaft genießen und unvergessliche Erlebnisse bei den Achuar und Shuar auf ihren weiteren Weg mitnehmen.

 

Auch das ist ein Ziel der AMAZONICA Akademie: Wir wollen Verbündete für die Waldbevölkerung und zur Rettung unserer letzten Urwälder finden. Jeder Besucher kann Botschafter des Regenwalds werden.

AMAZONICA auf

Google+