NEWS & ARCHIV

 

DEN URWALD IN DIE WELT HINEINTRAGEN

 

 

LAPTOPS IM REGENWALD

 

Eine schicksalhafte Begegnung in den Regenwäldern des Amazonasgebietes von Ecuador führte zu einem Entwicklungshilfeprojekt der ganz besonderen Art: der Stiftung „Amazonica“ der Verlegerin Mascha Kauka aus Moosburg. [...]

 

Erschienen in: Münchner Merkur, 05.10.2007, S. 11

AUFFORSTEN AM AMAZONAS

 

[...] Mit dem Pilotprojekt und der Akademie hat Amazonica einen einzigartigen Ansatz entwickelt, um den Regenwald zu schützen. Die Kooperation mit zahlreichen Indiovölkern in den vergangenen 25 Jahren hat ein dichtes, auf Vertrauen beruhendes Kontaktnetz zu den Waldbewohnern im Amazonas-Gebiet geschaffen. [...]

 

Erschienen in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.09.2007

 

STUDIEREN IM URWALD

 

[...] „Wir wollen die Waldindianer darauf vorbereiten, den schädlichen Auswirkungen der Zivilisation zu widerstehen. Vielen Indios erschien bisher alles was von außen kam, als gut. [...] Sie sollen differenzieren lernen, lernen was gut und was schlecht für sie ist. [...]

 

Erschienen in: Die Zeit, 16.08.2007.

 

MASCHA KAUKA IN ECUADOR

 

Standortanalyse des zukünftigen Sitzes der AMAZONICA-Akademie gemeinsam mit Ingenieuren und Architekten. Kooperationsgespräche mit den ecuadorianischen Universitäten “San Francisco” in Quito und der staatlichen Universität Cuenca.

 

BESUCH VON MASCHA KAUKA IN ECUADOR

 

18. Mai bis 06. Juni 2007

Treffen mit der deutsch-ecuadorianischen Industrie- und Handelskammer und mit Vertretern mehrerer Universitäten zur Vorbereitung der AMAZONICA-Akademie.

 

FASZINATION ORDNUNG

 

Der Regenwald ist ihr Lebensraum. Dennoch wissen die Indios, dass sie den Urwald im Amazonasgebiet Ecuadors nur erhalten können, wenn sie sich trotz aller Traditionen auch den modernen Errungenschaften öffnen, lernen, mit ihnen umzugehen. [...]

 

Erschienen in: Freisinger Tagblatt, 02./03.06.2007, S. 3.

 

NEUER HÄUPTLING DER SOCIETY

 

[...] Unser Ziel ist es die Natur zu erhalten, weil die Natur für uns so heilig ist wie unsere Mutter“, erklärte der Direktor (Dr. Uyunkar Domingo Peas) der gerade gegründeten Amazonica-Akademie. „Wir Indios wollen nicht raus aus unserem Lebenskreis, wir wollen im Wald bleiben, aber mit zeitgemäßen Entwicklungen. Dafür suchen wir Verbündete, die uns unterstützen.“ [...]

 

Erschienen in: tz, 11.05.2007, S. 17

 

VORTRAG IN DER PETRA-KELLY-STIFTUNG

 

Zukunft Urwald – Rettung unseres tropischen Regenwalds durch
Förderung seiner Ureinwohner.

 

Ein nützliches Konzept für unsere Zukunft.

Der Verein Indio-Hilfe e.V. hat unter dem Titel Amazonica ein Pilotprojekt für Indigene und ihre tropischen Regenwälder in Ecuador und Peru begonnen. Mascha Kauka, Vorsitzende des Vereins Indio-Hilfe e.V. berichtet zusammen mit Dr. Uyunkar Domingo Peas, einem der Führer der Achuar.

 

VORTRAGSABEND DER SCHWEISFURTH-STIFTUNG

 

Nachhaltige Entwicklung für den Amazonas-Urwald

Die Stiftung stellt verschiedene Initiativen zur Rettung des Amazonas-Urwalds vor.

Nach einem kurzen Film berichten Dr. Uyunkar Domingo Peas Nampichkai, der Führer des Achuar-Volkes in der Amazonasregion Ecuadors, und Mascha Kauka, die Gründerin der AMAZONICA Initiative, von ihren Ideen, Projekten und Erfahrungen.

 

DIE STERNENFRAU UND DIE SONNENENERGIE

 

[...] Seit 25 Jahren organisiert der von ihr und ihrem Mann gegründete Verein Indio-Hilfe, entstanden nach einer schicksalhaften Reisebegegnung mit ratsuchenden Indios, Projekte in wechselnden Regionen Ecuadors. Vor kurzem ist noch die Stiftung Amazonica dazugekommen, die gezielt Kaukas derzeitiges Regenwaldprojekt fördert. [...]

 

Erschienen in: Süddeutsche Zeitung, 04.04.2007, S. 34

 

1

2

3

4

5

6

7

8

AMAZONICA auf