NEWS & ARCHIV

 

DEN URWALD IN DIE WELT HINEINTRAGEN

 

 

KLEINE GROSSSTADTINDIANER

 

[…]„Indianer sitzen immer im Schneidersitz, weil sie so auch im Kanu sitzen, damit sie nicht umkippen“, sagt Kauka. [..] Die Kinder lauschen gespannt [..] Sie sind gekommen, um etwas über das Leben im Regenwald zu lernen. Um zu sehen, wie die Kinder dort aufwachsen [..] Nachdem sich die Kinder umgeschaut haben, macht Kauka etwas Besonderes. Sie ruft ihren Freund Häuptling Domingo im ecuadorianischen Regenwald an….

 

Erschienen in der Süddeutschen Zeitung am 14.01.2011.

Von Natalia Lucic

 

TUKAN NIMMT KURS AUF KINDERHERZEN

 

Maskottchen der Stiftung AMAZONICA will bedrohte Urwaldtiere retten!

 

München, 06. Januar 2011 – Die Jugend der Welt lernt an der einzigenUniversität inmitten des ecuadorianischen Regenwaldes das bedeutendste Waldökosystem der Erde hautnah kennen. Im engsten Kontakt mit den Indianern erfahren Wissenschaftler und Studenten an der AMAZONICA Akademiewie deren Leben im Wald gestaltet werden müsste, um auch das Überleben des Regenwaldes zu sichern. Ein farbenfroher Tukan will nun auch Kindern zeigen, wie wichtig der Regenwald für ihre eigene Zukunft auf dieser Erde ist. Als lustiges Stofftier soll er an die vielen bedrohten Tierarten Amazoniens erinnern. Ab 12. Januar 2011 wird „TUCO“ erstmals käuflich zu erwerben sein. Seine Mission lautet: Rettet das Zuhause meiner Artgenossen! Mit dem Erlös wird die einzigartige AMAZONICA-Akademie zur Rettung des Tropischen Regenwaldes finanziell unterstützt.

 

 

DAS AUSSERGEWÖHNLICHE LAST MINUTE GESCHENK: VERSCHENKEN SIE ZU WEIHNACHTEN EIN STÜCK ZUKUNFT!

 

München, 10. Dezember 2010 – Kurz vor Weihnachten ist ein originelles und sinnvolles Geschenk schwer zu finden. Die Patenurkunde der AMAZONICA-Akademie ist nicht nur für Akademiker und solche, die es werden wollen, ein ganz besonderes persönliches Präsent. Sie ist auch eine gezielte Investition in die Zukunft. Inmitten des ecuadorianischen Regenwaldes treffen Wissenschaftler und Studenten aus aller Welt an der ersten Urwald-Universität mit der indianischen Waldbevölkerung zusammen. Ihr erklärtes gemeinsames Ziel: Unserer Welt das größte intakte Waldökosystem zu erhalten. Wer diese einmalige Lehrstätte unterstützt, erhält als Dank eine der kunstvollen persönlichen Patenurkunden.

 

 

GRANDIOSE BAUKUNST IM TIEFSTEN URWALD…

 

… und alles in reiner Handarbeit!

Das erste Gebäude für die AMAZONICA Akademie ist fast fertig. Dank der Spenden unserer Paten und, vor allem, dank der übermenschlichen Anstrengungen der Dorfbewohner von Yuwientsa entstand das größte traditionelle Bauwerk im gesamten Amazonaswald.

 

Die einfachen Waldindianer des Volkes der Shuar schöpften Mut und Kraft aus ihren kulturellen Wurzeln und hatten blindes Vertrauen in die Visionen ihrer „Sternenfrau“. Yaanúa, Sternenfrau, heißt Mascha Kauka, die Gründerin von AMAZONICA, bei den Shuar. Mascha glaubt daran, dass diese Menschen alles übertreffen können, was es je im Wald gegeben hat. Und sie haben es geschafft, in nur 10 Monaten!

 

Die Welt staunt, und die Shuar platzen mit Recht vor Stolz.

Noch ist das Gebäude für die Unterkünfte der Akademie nicht fertig. Es fehlen die Hausmeisterei und die Inneneinrichtung. Aber die Dorfbewohner von Yuwientsa fragen bereits: „Wann bauen wir das Restaurant und die Küche?” Sie sind nicht mehr zu bremsen, und so sollte es sein mit der Hilfe zur Selbsthilfe!

 

 

WIR HABEN ES FAST GESCHAFFT:
DIE VIERTE BAUPHASE IST ABGESCHLOSSEN!

 

Mit dem Bau der Hausmeisterei stehen nun auch die Nebengebäude – siehe Fotos hier unten. Die fleißigen Schreiner der Shuar in Yuwientsa haben sich in zwei Gruppen geteilt. Gruppe 1 stellt Regalwände in der Hausmeisterei auf. Die anderen schreinern die Möbel für die Unterkünfte.

 

 

LERNEN UND SCHÜTZEN MIT DER URWALD-AKADEMIE

 

In der Amazonasregion ist etwa ein Viertel aller lebenden Tier- und Pflanzenarten der Erde beheimatet, ein Drittel des weltweiten Süßwasservorkommens befindet sich im Becken des Flusses. Die riesigen Waldflächen der Region liefern einen unverzichtbaren Beitrag zur Reinigung der Erdatmosphäre. Will der Mensch seinen Planeten erhalten, muss er sich dem Wert dieser grünen Lunge bewusst werden und alles daran setzen, sie zu schützen. Einen Schritt in die richtige Richtung unternimmt die Urwald-Akademie der deutschen Stiftung Amazonica. In Ecuador fand das Projekt eine Heimat bei den Achuar und Shuar, indianische Mustergemeinden in den ecuadorianischen Regenwäldern. In Zusammenarbeit mit diesen Kennern der Natur soll Wissenschaftlern aller Disziplinen ermöglicht werden Forschungen im Dschungel anzustellen. Je mehr die Menschheit über die wichtige Funktion dieses Waldökosystems weiß, desto mehr wird sie es schützen …….?

 

Erschienen auf www.marcopolo.de  / Oktober 2010

Von Tobias Käsmaier, MARCO POLO News-Redaktion

 

3. SEO WIESNLAPTOP UND LEDERHOSN IM HIPPODROM

 

40 Top-Suchmaschinen-Optimierer (SEOs) und – Marketeers drei Tage in München – eine männerlastige Runde. Sie wurde daher mit 15 Ex-Playmates von den Organisatoren Marcus Tandler (Tandler Doerje Partner) und Philipp Brunner (BPB Management) aufgefüllt. Abseits der Wiesn ging es ums Wissen. […..] Nebenbei wurden 10.000 Euro für die Amazonica-Stiftung von Mascha Kauka gespendet.?

 

Erschienen in Werben und Verkaufen am 30.09.2010

 

KAMPF UM DEN REGENWALD – INDIOS GEGEN DIE ÖLMAFIA

 

Diese halbstündige Dokumentation im ZDF: Kampf um den Regenwald zeigt die Zerstörung des Regenwaldes im Amazonasbecken durch die Erdölförderung am Beispiel Ecuadors. Sie versucht, das zweischneidige Angebot des ecuadorianischen Präsidenten, Rafael Correa, an die internationale Staatengemeinschaft zu durchleuchten: Correa ist gegen die Zahlung von 3,5 Milliarden Dollar bereit, drei geplante Bohrstellen im ITT-Lizenzgebiet nicht zu nutzen. Das ITT-Gebiet liegt im YASUNÍ Nationalpark und macht etwa ein Fünftel seiner Fläche aus. Nur ein „Fleckchen Urwald“ in Relation zu den Waldgebieten der angrenzenden indigenen Völker: Kichwa, Zápara, Achuar und Shuar. Auf deren Wald erhöht die Regierung Correa den Druck und gab den Ölgesellschaften grünes Licht zur Förderung – eine Augenwischerei, die leider viele noch nicht erkannt haben!

 

 

LIEBE PATEN,

 

eine solche Urkunde, auf Ihren Namen ausgestellt, erhalten Sie für Ihre zweckgebundene Spende zu Gunsten der „Akademie“.

 

Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung den Vermerk „Spende Akademie“ an!

Für Spenden über € 200,- erhalten Sie von uns neben der Urkunde auch eine Spendenquittung. Spenden bis € 200,- erkennt das Finanzamt bei Vorlage des Überweisungsbelegs an.

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

 

WERDEN SIE PATE DER AMAZONICA-AKADEMIE!

 

Inmitten des Regenwaldes  ist die AMAZONICA-Akademie ein Treffpunkt und Arbeitsplatz für internationale Hochschulen und die indianische Waldbevölkerung. Das erklärte Ziel: Unserer Welt das größte intakte Waldökosystem zu erhalten. In Schwindel erregender Höhe decken die Indios derzeit das Akademiegebäude in Yuwientsa für ihre Gäste aus aller Welt mit Unmengen von Palmwedeln ab. Diese garantieren unter den dortigen klimatischen Bedingungen den idealen dauerhaften Schutz vor Hitze und Nässe. Um anschließend mit dem Bau der Böden und Wände beginnen zu können, werden Paten für den Akademiebau gesucht. Wer diese einmalige Lehrstätte mit einer Spende unterstützt, erhält  als Dank eine unserer kunstvollen Patenurkunden.

 

 

1

2

3

4

5

6

7

8

AMAZONICA auf