HINTERGRUND

 

DER LEBENSNERV UNSERES PLANETEN: DER TROPISCHE REGENWALD

 

Mitten um die Erde verläuft der Lebensnerv unseres Planeten: der tropische Regenwald. Dieses Barometer für alles Leben fällt und fällt.

 

In Asien sind die tropischen Urwälder fast völlig zerstört und in Afrika zu einem überwiegenden Teil. Der letzte große Regenwald, den wir als Menschheit noch haben, liegt im Amazonasbecken Südamerikas. Er wird „die Lunge der Welt“ genannt. Doch auch an diesem Lebensnerv sägt der tägliche Raubbau.

 

Das Amazonasbecken birgt das größte und wichtigste Waldökosystem der Welt. Es bewahrt und erneuert ein Drittel des gesamten Süßwassers der Erde. Diese letzte Reserve wird immer wichtiger, denn schon jetzt haben zwei Drittel der Menschheit nicht genügend oder kein sauberes Trinkwasser. Der Einfluss des ökologischen Gleichgewichts im tropischen Regenwald auf unsere Umwelt ist unbestritten. Intakter Tropenwald ist das effizienteste Depot für CO2 und andere klimaschädliche Gase. Die verheerenden Auswirkungen, die das Abholzen der Urwälder auf das Weltklima hat, sind inzwischen überall zu spüren. Nur der intakte, funktionstüchtige Wald fördert weltweit gesundes Klima, genügend sauberes Trinkwasser, ausreichend Nahrung und damit sinnvolles Leben und Arbeiten für die nächsten Generationen.

 

Das müssen und wollen wir erhalten!

 

 

Amazonien – Quelle des Lebens

 

Das größte Fluss- und Waldgebiet der Erde liegt im Amazonasbecken,

es ist das wichtigste Waldökosystem für das Leben auf unserem Planeten.

 

AMAZONAS bedeutet WASSER – WALD – KLIMA – NAHRUNG – LEBEN

 

 

• Das Amazonasbecken misst etwa 7 Millionen km²,  ca. 5% der Landfläche der Erde. Äquatorialer

tropischer Regenwald bedeckt diese Tiefebene.

 

• Über 1000 Nebenflüsse bilden den Amazonasstrom, der von den Anden bis zum Atlantik 6788 km

misst.

 

• Zehn Nebenflüsse gehören ihrerseits zu den 25 wasserreichsten Flüssen der Welt.

 

• Das Amazonasbecken hält und erneuert ein Drittel des Süßwassers der Erde und produziert ein

Fünftel unseres Sauerstoffs.

 

• Der Wald reinigt die Atmosphäre von klimaschädlichen Gasen und ist der effizienteste CO2 –

Speicher.

 

• Die Amazonasregion birgt die größte Artenvielfalt, die noch weitgehend unerforscht ist: etwa ein

Viertel aller lebenden Tier- und Pflanzenarten, darunter mehr Fische als in allen anderen Flüssen der

Welt zusammen.

 

• Amazonien ist die Heimat von 400 Indianervölkern, etwa 1,5 Millionen Menschen.

 

• Die Waldindianer sind die besten Waldhüter, eine unersetzliche „Rangertruppe“ zum Schutz unseres

letzten Regenwaldes.

 

 

AMAZONAS – der Lebensnerv unseres Planeten

AMAZONAS – die Lunge der Welt

AMAZONAS – die Apotheke der Menschheit

AMAZONAS – die Datenbank der Zukunft

 

AMAZONICA auf

Google+