Bildung ist das Thema Nr.1, unsere wichtigste Aufgabe, wenn es um die Förderung der Waldindianer, der Hüter unseres Regenwaldes geht: Schulbildung, vom ABC-Schützen bis zum Hochschulabsolventen, und Ausbildung in Berufen und Tätigkeiten, die zum Lebensunterhalt jeder Familie beitragen.

 

Der ecuadorianische Staat vernachlässigt nicht nur die indigene Bevölkerung in der Amazonasregion, sondern er baut Hürden auf, die auch von den intelligentesten Schülern und beim besten Willen nicht zu nehmen sind.

 

 

Beispiele: An Englischunterricht erfolgreich teilgenommen zu haben, ist eine Bedingung für den Schulabschluss. Aber es gibt an den staatlichen Schulen im Wald keine Englischlehrer. Eine weitere Bedingung ist die Arbeit am PC. Aber in den Waldgemeinden gibt es keinen Strom und keine Laptops.

 

Hier setzt AMAZONICA an, wir sorgen für Chancengleichheit und unterstützen Schulen und Schüler.

 

Mit Ihrer Spende und unserer Arbeit wird es auch für die indigene Waldbevölkerung Bildung und Fortschritt geben.

 

 

 

 

 

AMAZONICA auf

Google+